Das Fassadenprojekt auf dem Alpakahof der Familie Krüger begann im März 2014 mit einem ausführlichen Gespräch,
ersten Fotos vom Gebäude und den Tieren.
In den folgenden Wochen fertigte ich zwei Entwürfe an. Familie Krüger entschied sich für die zweite Variante, hatte aber
ein paar Änderungswünsche, es fehlte noch "Grün". Herr Krüger wünschte sich auf der linken Seite einen Baum.
Ich schlug vor, rechts eine Kletterrose zu malen.
Die fachgerechte Grundierung der Fassade wurde nun von einem
ortsansässigen Malerbetrieb übernommen.
Währenddessen habe ich zu Hause damit begonnen, maßstabsgetreue
Strichzeichnungen anzufertigen, die später auf die Wand übertragen wurden.
Das Raster ist hierbei eine Hilfe bei der Vergrößerung.
Den Grundaufbau habe ich mit Zollstock und Wasserwaage nach dem Entwurf aufgerissen, angefangen beim Giebel über
die Fenster und das Scheunentor bis zum Baum, den ich zunächst nur angedeutet habe. 
Nach drei Wochen intensiver Arbeit in der wunderbaren Ruhe der Natur am Bonstapel war das Bild fertig. Verschiedene Details,
wie die Katze auf der Fensterbank oder die Stockrosen hinter dem Alpakapärchen ergaben sich im Verlauf der Malerei.
Kurz nachdem ich mit der Malerei fertig war, kamen im Abstand von zwei Wochen diese beiden Fohlen zur Welt