Das Bild "Das Zigarrenmacherhaus" enstand im Juli 2013 in Vlotho am SommerfelderPlatz. Nähere Beschreibung s. u.

Zur Idee:
Bei der Fassadengestaltung am Haus Lange Straße 90 sollte auf  historische Vlothoer Themen eingegangen werden.
Die Vorgaben des Ortes und der Fassade (vorhandene Fenster) brachten mich auf die Idee,
ein Häuschen aus „der Grund“ darzustellen, einem Bereich an der langen Straße, dessen Höhenniveau bis 1955 um einiges tiefer lag als die Straße selbst. Neben anderen Handwerksbetrieben war hier auch ein Zigarrenmacher angesiedelt.
Dies war in Vlotho ein weit verbreitetes Gewerbe, das auch in Heimarbeit gemacht werden konnte.

Das Motiv:
Durch das offene Fenster links sieht man zum Trocknen aufgehängte Tabakblätter, der Zigarrenmacher sitzt an seinem Tisch und dreht Zigarren, 2 liegen noch vor ihm, die fertig gerollten liegen schon in dem so genannten „Klavier“ neben dem Tisch und etwas weiter hinten kann man die Presse erkennen, in denen die vollen „Klaviere“ gepresst werden.
Einen Zaun entlang der Straße gab es wirklich, im Bereich des Hauses Nr. 86 ( dort wohnte der Zigarrenmacher) auch eine hinabführende Treppe. Die mit Buchsbaum eingefassten Beete habe ich aus gestalterischen Gründen erfunden, hier verlief der Bürgersteig. Das Dach konnte man ebenfalls nicht sehen, sondern die Giebel der Häuser waren der Straße zugewandt. Das ließ sich auf diesem Teil der Fassade nicht darstellen.
Das Gelände des heutigen Sommerfelder Platzes entstand ab 1955, nachdem bereits im Jahr zuvor mit dem Abriss der Häuser „In der Grund“ begonnen worden war.